Quarantöne: Töne aus der Quarantäne

Diese Seite:

  • Idee, wie in Zeiten der Corona ansteckungs-neutrales Sozialverhalten Menschen Freude bereiten kann - insbesondere solche, die nicht mehr viele Besuche erhalten.

in Italien:

in Österreich:

Im Folgenden einige Ideen, was wir als Open Air taugliche Blech-Instrumentalisten machen können.

Balkon-Musik und Fenster-Gigs von Zuhause

Meine Partnerin spielt Posaune, ich dazu die Tuba.

  • Schon zu weit können wir vom Balkon herab die Nachbarschaft unterhalten.
  • Das ist eine Minimal-Lösung. Die wird auch dann noch funktionieren, wenn es - wie seit gestern in Frankreich der Fall - auch in der BRD noch eine Ausgangssperre geben sollte.

Unterwegs

Corona-Partys sind ein NoGo, klar.

Aber vielleicht ist es in Bezug auf die Ansteckungsgefahr kein Problem, wenn sich 5 Blechbläser im Freien treffen, untereinander 2m Sicherheitsabstand einhalten, und vor einem Altersheim spielen?

  • Jeder hat einen eigenen Notenständer.
  • 2m Sicherheitsabstand sind im Freien für uns musikalisch kein Problem.
  • Wir spielen aus Noten, die sowieso jeder Posaunenchor-Bläser zuhause hat: keiner fasst die Noten des Kollegen an.
  • Wir mischen uns nicht fröhlich durch, sondern spielen idealerweise mit Menschen, mit denen wir sowieso eng in Kontakt sind.

Was schön wäre: Eine Plattform zu haben, um sich örtlich und zeitlich abstimmen zu können.